Trenkwalder IT Services übersiedelt in ein neues Rechenzentrum

Trenkwalder übergibt die Verantwortung für den IT-Betrieb an A1.
Von links nach rechts: Rudolf Fialka (TRK IT Services), Nermin Music (TRK AT), Manfred Halwax (A1), Charly Neumann (TRK Gruppe)

Als Fortsetzung der IT-Strategie zur Übertragung von Daten in die Cloud wurde das Trenkwalder Rechenzentrum in Bratislava 2018 stillgelegt und die globalen IT-Services in ein neues Rechenzentrum in Wien verlagert.

Auf einer standardisierten Infrastrukturplattform hostet der Anbieter A1 Teile des Trenkwalder IT-Betriebs in einer Private Cloud (IaaS, Infrastructure as a Service). Die georedundante Einrichtung aller IT-Komponenten (Server, Storage und Netzwerk) an zwei Standorten ermöglicht eine hohe Verfügbarkeit und eine hundertprozentige Geschäftskontinuität.  

Neben der höheren Leistung profitiert Trenkwalder von einem 24/7-Supportkonzept und modernsten Sicherheitsstandards. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist, dass bereits seit mehr als zehn Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Trenkwalder und A1 besteht.

Eine neue IT-Ära für Trenkwalder hat begonnen!